Titelbild
i Login
anonym
Druckansicht Hilfe
Icon
Login
Icon
Start
Icon
Verlage
Icon
Texte
Icon
Bände
Icon
Reihen
Icon
Extras
Forum
Forum
Icon
Gästebuch
Wiki
Wiki
Impressum
Impressum
Logo Karl-May-Verein

< zurück zum Text

Text-Rezensionen

zum Text: Der Pfahlmann

Lesevergnügen 1 Punkt 1 Punkt 1 Punkt kein Punkt kein Punkt
Information über Land und Leute 1 Punkt 1 Punkt 1 Punkt kein Punkt kein Punkt
Biografische Bedeutung 1 Punkt 1 Punkt 1 Punkt kein Punkt kein Punkt


Eintrag von Rüdiger (vom 17.3.2007) (weitere Einträge von Rüdiger)

Wenn auch weitgehend deckungsgleich, unterscheidet sich diese Geschichte doch an einigen Stellen beträchtlich von ihrer Vorgängerversion „Ein Dichter“. Dort ist es zu Beginn der Handlung noch Kojotenblut, das einen im Llano gestrandeten das Leben erhält, im „Pfahlmann“ ist es schlicht und ergreifend Wasser, und hier bekommt es der Held Forster von Herrn Summerland kredenzt, im „Dichter“ war es umgekehrt.

Man entdeckt doch immer wieder neues beim Wiederlesen längst bekannter May-Texte:

„sein Gesicht zeigte eine jener nicht seltenen Trapperphysiognomien, in welchen sich der Ausdruck ungemeiner List und Verschlagenheit mit dem der Ehrlichkeit und Treue paart“, das hat man gelegentlich nicht nur bei Trappern.

Anti-Held Wilson äußert einen hübschen Karl-May-Satz:

„Das ganze Dasein ist ein Kulissenspiel, zu dem die Täuschung ihre Lichter spendet. Reichthum und Schönheit, Geist, Macht und Ehre kommen und gehen, und nur der ist glücklich, der den Augenblick ausbeutet.“

Eine hübsche, bei aller Verdrehtheit der Formulierungen recht eindeutige „Anmache“ seitens einer verheirateten Frau (in „Ein Dichter“ in Band 84 GW Seite 230/231) ist im „Pfahlmann“ gestrichen, schade eigentlich. (Aber selbst in der Frühfassung geht ja letztendlich alles mit rechten Dingen zu, „Der Wiedereintritt des Grafen kam dem Bedrängten zu Hilfe“.)

Das weitere (gegen Ende der Erzählung) ist dann zum großen Teil völlig neu verfasst und beträchtlich kürzer geworden: keine Flucht des Schurken mehr, keine Szene beim Wirt, kein Aussetzen auf der Insel. Und Wilson stirbt in dieser Fassung nicht durch Summerland, sondern unspektakulär durch Gericht und Henker. (Hier irrt übrigens der Werk-Essay von wegen der Text werde „beinahe unverändert übernommen“).

Auf den Internetseiten der Karl-May-Gesellschaft ist zu lesen „Die Erstfassung von "Der Pfahlmann" trägt den Titel "Ein Dichter". Sie hat neben Änderungen im laufenden Text ein ganzes Kapitel weniger.“. Das ist falsch, bzw., missverständlich: die Erstfassung ist länger und hat ein Kapitel mehr.


Rezension schreiben bzw. bearbeiten
 
Im Sudan - Kapitän Kaiman (1-einzige))
HALBBLUT (1605)
HALBBLUT (1582)

HALBBLUT (1625-aktuell))
HALBBLUT (1624)
HALBBLUT (1621)
HALBBLUT (1616)

Kapitän Kaiman (1-einzige))
KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (649)
KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (489)

KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (6494)
KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (6493)
KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (6492)

KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (6491)
KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (6490)
KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (6489)
KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (6488)
KAPITÄN KAIMAN UND ANDERE ERZÄHLUNGEN (6487)

Die Rose von Kairwan (1)
Halbblut / Kapitän Kaiman (1-einzige))
Der Pfahlmann (1-einzige))
Die Rose von Kairwan (1)
Die Rose von Kairwan (1-einzige))
Die Rose von Kairwan (1)