Titelbild
i Login
anonym
Druckansicht Hilfe
Icon
Login
Icon
Start
Icon
Verlage
Icon
Texte
Icon
Bände
Icon
Reihen
Icon
Extras
Forum
Forum
Icon
Gästebuch
Wiki
Wiki
Impressum
Impressum
Logo Karl-May-Verein

< zurück zur Reihe

Reihe-Rezensionen

Reihe: Karl May in der nymphenburger (Rote Reihe)

Verlag: Nymphenburger München

Eintrag von Rüdiger (vom 29.10.2006) (weitere Einträge von Rüdiger)

Kleine Reihe von wenigen Bänden, die seinerzeit für einiges Rauschen im Blätterwald sorgte und die Gerichte bemühte (man verkaufte in etwas dreister Weise sozusagen alten Wein in neuen Schläuchen und tat so, als seien diese Geschichten völlig neu), der aber keine lange Lebenszeit beschieden war.

Die Bände sind hübsch, gut anzusehen und auch innen optisch durchaus gut und liebevoll gemacht, aber sie sind bearbeitet. Und hier sind es nicht die sattsam bekannten KMV-Bearbeitungen, sondern wieder andere. MuÃč denn nun jeder herkommen und meinen, seinen eigenen Karl May nach seinem Gutdünken basteln zu müssen. Und ich persönlich bin es leid, immer neue Varianten und Bearbeitungen zu lesen, ich will es so lesen, wie Karl May es geschrieben hat.

Eintrag von Blechmops (vom 13.8.2007) (weitere Einträge von Blechmops)

Kommen Sie rein, guter Mann
hier werd'n Sie nicht betrogen wie nebenan
Teurer Herr, treten Sie ein...
(Udo L. - Palais D'Amour)


Sie suchen unbekannte Karl-May-Romane?
Hier werden sie fündig!
Sie suchen wiederentdeckte Karl-May-Romane?
Komm'se 'rein. Hier kriegen se' welche.


Wer komplett blind ist für bereits veröffentlichtes Textmaterial von Karl May, kauft sowas. Oder er kauft eh' alles - wie ich. Von Augustin/Hansen erwartet man ja nun auch nicht unbedingt, angeflunktert zu werden.
Das Ganze scheint eher ein kleiner Etikettenschwindel zu sein. Was Lieschen Müller nicht kennt, íst unbekannt und was in den letzten 60 Minuten nicht erschien, kann man natürlich als wiederentdeckt neu herausgeben.

Ein verschollener bzw. wiederentdeckter Roman müÃčte doch eigentlich unbearbeitet sein - oder? Und auf dem Umschlag sollten Helden mit Hut und Dutt zu sehen sein. Das sieht zwar blöd aus, wirkt aber professionell.

Chemnitzer Verlag, Heyne, Knaus usw. hatten das teilweise weit günstiger und groÃčformatiger im Programm, und auch beim KMV wird man heute fündig.

Rezension schreiben bzw. bearbeiten