Titelbild
i Login
anonym
Druckansicht Hilfe
Icon
Login
Icon
Start
Icon
Verlage
Icon
Texte
Icon
Bände
Icon
Reihen
Icon
Extras
Forum
Forum
Icon
Gästebuch
Wiki
Wiki
Impressum
Impressum
Logo Karl-May-Verein
< zurück zum Band

Band-Rezensionen

Band: Et in terra pax

Verlag: Karl-May-Gesellschaft
Reihe: REPRINT DER KARL-MAY-GESELLSCHAFT

Eintrag von Helmut (vom 13.2.2005) (weitere Einträge von Helmut)

In diesem Band sind auch eine Vielzahl von Beiträgen anderer "Autoren" zu dem Sammelwerk "China - Ein Denkmal den Streitern und der Weltpolitik" abgedruckt. Diese Beiträge reichen von Schilderungen über "Land und Leute" über die "Hunnenrede" Wilhelm II bis zu (abscheulichen) Schilderungen des "Feldzugs" und die Ãťberlegenheit des "Abendlands" über China verherrlichenden Erzählungen.
Dieses Umfeld zeigt erst, wie May hier mit seinem Beitrag gegen die "herrschende" Meinung ankämpfte. Und er hat dies wohl mit voller Absicht getan, denn dass er nichts von der Tendenz dieses Werkes wusste (wie er im letzten Kapitel von "Und Friede auf Erden!" schrieb) ist wohl als Legende zu bezeichnen (wenn man z.B. den Briefwechsel zwischen dem Herausgerber Kürschner und dem Verleger Zieger im JbKMG 1983 liest).
Im Vorwort kann man auch den Satz Kürschners lesen :"Karl Mays Reiseerzählung. die erst während des Erscheinens der einzelnen Lieferungen des Buches vollendet wurde, hat einen etwas anderen Inhalt und Hintergrund erhalten, als ich geplant und erwartet hatte."
In dem Band sind auch die Illustrationen der beiden Auflagen dieses Bandes zu "Et in Terra pax" enthalten. Zu diesen Illustrationen hatte sich May ja ausdrücklich ein Einspruchsrecht zusichern lassen, so dass man diese wohl auch als "authentisch" bezeichnen kann.
Auch die Ausstattung des Bandes ist vorzüglich, im Gegensatz zu den meisten anderem KMG-Reprints, die eher schlicht geraten sind. Allerdings ist es durch die GröÃče etwas unhandlich.


Rezension schreiben bzw. bearbeiten
 
Auflage: 1 (einzige)
Auflage: 1 (einzige)